Das 20 Klimmzüge Training

Der große Vorteil an Klimmzügen liegt wohl darin, dass sie überall absolviert werden können. Alles, was dazu benötigt wird, ist eine waagerechte Stange. Einzig mit dieser Klimmzugstange kann das Training bereits begonnen werden. Dabei musst Du entscheiden, welche Art von Stange Du bevorzugst, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten der Montage, nach denen sich die Klimmzugstangen unterscheiden. Wenn Du kreativ bist, kannst Du Dir aber auch selber eine Stange bauen. Die Voraussetzungen zur Montage der Stange und wie viel so etwas im Durchschnitt kostet, finden sich in der Unterkategorie Klimmzugstange. Hier erfährst Du auch, worauf Du beim Kauf einer solchen Stange eigentlich achten musst.

Es braucht also nicht wirklich viel, um „Das 20 Klimmzüge Training“ zu absolvieren. Und obwohl das so einfach erscheint, sind Klimmzüge eine ausgesprochen effektive Art des Trainings, da hier so viele Arten von Muskeln zeitgleich aktiviert werden. Wenn du jemals einen Klimmzug gemacht hast, wirst Du rasch erkennen, dass der breiteste unter den Rückenmuskeln am meisten beansprucht wird. Dieser große Rückenmuskel wird so gekräftigt und gestärkt und ist bei regelmäßigem Training in der Lage, Deinen Rücken viel besser zu stützen und zu halten. Natürlich muss die Übung richtig ausgeführt werden, um Verletzungen und Überbelastung zu vermeiden und die gesundheitsfördernde Wirkung voll in Anspruch zu nehmen. Dafür gibt es hier eine Klimmzug Anleitung, die in einem Video erklärt, wie es richtig gemacht wird.

Kostenloser Klimmzüge Trainingsplan

Das Training ist seit 2010 online und völlig kostenfrei für Dich verfügbar. Der Erfolg spricht für sich, denn viele Nutzer haben bereits um eine Erweiterung des Programms gebeten, für Menschen, die gerne bis zu 30 Klimmzüge schaffen würden. Dies zeigt das hohe Level des Programms und wie viele Erfolge damit in den letzten Jahren bereits gefeiert wurden. Dabei geht es darum, sich zu überwinden, ein Ziel zu stecken und es zu erreichen – ebenso wie darum, seinem Körper deutlich mehr Stabilität zu verschaffen. Denn ein gesunder Rücken bürgt für eine höhere Belastbarkeit des Körpers und mehr Wohlgefühl. Wenn Du schon mal mit Rückenschmerzen aufgestanden bist, weißt Du, was damit gemeint ist. Und Rückenschmerzen sind mittlerweile leider eine Volkskrankheit geworden. Das Klimmzug-Programm richtet sich an trainierte Sportler ebenso wie an Anfänger, da jeder nach dem anfänglichen Test in seinem individuellen Tempo trainieren kann. Und mit der Anleitung ist schnell erklärt, wie Du durchstarten kannst.

Wenn Du weißt, wie man es macht, kannst Du Dich auf Dein Ziel fokussieren. Dies liegt 6 Wochen entfernt, denn das Programm „Das 20 Klimmzüge Training“ an der Klimmzugstange ist auf diese Zeit ausgelegt. Um effektiv zu trainieren, sind natürlich mehrere Trainingseinheiten in der Woche nötig, die aus mehreren Übungseinheiten bestehen. Am Ende jeder Trainingswoche kannst Du Dir in einer Art Selbsttest darüber klar werden, wo Du im Training stehst. Das Trainingsprogramm ist auf die richtige Belastung ausgelegt. Übertreiben solltest Du es nicht. Lieber einen Schritt rückwärts, als durch übertriebenen Willen eine Verletzung zu riskieren. Das wirft Dich am Ende nur länger zurück, als es die Wiederholung einer Trainingseinheit täte, weil Du eine andere Einheit noch nicht bewältigen konntest. Auch Sport sollte mit „Köpfchen“ betrieben werden! Tipps, wie Du das Trainingsprogramm für Dich optimierst und bewältigst, gibt es unter Klimmzüge Training. Dort findest Du die Möglichkeit zu einem Anfangstest und kann Dir genau anzeigen lassen, was in den einzelnen Wochen des sechswöchigen Trainings auf Dich zu kommt. Hier wirst Du individuell betreut, je nach Ergebnis des Anfangstests. So kannst Du es nicht übertreiben und auf Deinem Level weiterhin effektiv Deine Muskeln stärken. Die Aufzeichnungen reichen bis hin zum finalen Test am Ende des Programms. Da wirst Du sehen, ob Du Dein Ziel, 20 Klimmzüge zu schaffen, wirklich erreicht hast. Und effektives Training genau nach Anweisung kann es Dir sogar ermöglichen, darüber hinaus zu kommen. Hilfreich zum Erreichen Deines Ziels sind auch die Kommentare anderer 20Klimmzüge.de-Nutzer, die Dir bei Fragen weiterhelfen können und mit Tipps, Tricks und einem Erfahrungsaustausch Dein Klimmzug-Training bereichern können. Denn Qualität bei der Ausführung ist vielleicht noch wichtiger, als die Quantität Deiner Klimmzüge. Um zu sehen, welches die jeweils aktuellsten Kommentare bei 20Klimmzüge.de sind, wirf einfach einen Blick an den Rand jeder Seite. Dort stehen unter „Letzte Kommentare“ die 5 neuesten Posts aufgeführt und auch, in welchem Bereich der Seite Du diese finden kannst.

Community & Feedback ermöglichen es, sich, neben den Kommentaren unter den einzelnen Wochenbereichen, weiter auszutauschen. Hier werden auch Verbesserungsvorschläge angebracht und veröffentlicht, wie zum Beispiel Wünsche und Vorschläge zur Verbesserung des Trainings. Probleme mit dem Trainingsprogramm und Anregungen sind hier ausdrücklich erwünscht. Denn nicht nur Du arbeitest beim Training, auch am Trainingsprogramm „20 Klimmzüge in 6 Wochen“ wird weiter gearbeitet.

Falls Du einen richtigen Ansporn brauchst, wirf doch mal einen Blick auf die Seite der Klimmzüge Weltrekorde. Hier kannst Du nachlesen, wem Du nacheifern kannst und wer aktuell den Weltrekord der verschiedenen Disziplinen oder Zeiten innehat. Die Rekordhalter haben es entweder geschafft, in einer bestimmten Zeit möglichst viele Klimmzüge zu bewältigen oder eine große Zahl von Klimmzügen am Stück zu schaffen. Es gibt aber viele verschiedene Rekorde im Bereich der Klimmzüge, bezogen auf verschieden lange Zeiten und gegliedert nach Frauen und Männern.

Wichtig ist, nicht aufzugeben, wenn das Training mal nicht den gewünschten Erfolg bringt und Du eine Trainingseinheit nicht schaffst. Und ärgere Dich nicht, wenn Du beim finalen Test noch nicht dort bist, wo Du hin möchtest. Aufgeben wäre dann zwar einfach, aber völlig falsch. Richtig dagegen ist es, einfach noch einmal ein paar Tage oder eine Woche zurückzugehen und Dir einen neuen Versuch zu gönnen. Denn Wille versetzt bekanntlich Berge, mit Aufgabe hingegen hat noch niemand etwas erreicht.